KONTAKT

NOTARKAMMER SACHSEN

Königstraße 23, 01097 Dresden

Telefon: +49 (0) 351 807270

Telefax: +49 (0) 351 8072750

E-Mail: notarkammer@notarkammer-sachsen.de

Anfahrt
Pressemeldungen
  • Notar und Testament – Eine gute Verbindung

    Will man ein Testament errichten, stellt sich schnell die Frage: Schreibe ich mein Testament selbst oder wende ich mich an einen Notar? Zwar scheint das notarielle Testament auf den ersten Blick teurer zu sein. Unterm Strich spart der Gang zum Notar jedoch Zeit und Geld. (...)
    [Mai 2017]
  • Hellseherische Fähigkeiten werden nicht verlangt

    Der Bundesgerichtshof äußert sich erneut zur Patientenverfügung (Az. XII ZB 604/15) - Maßgeblich ist nicht, dass der Betroffene seine eigene Biografie als Patient und den medizinischen Fortschritt vorausahnt. Mit seiner Entscheidung vom 08. Februar 2017 präzisiert der Bundesgerichtshof (BGH) die Anforderungen für bindende Patientenverfügungen. (...)
    [April 2017]
  • Die digitale Zukunft des Grundbuchs

    Die flächendeckende Einführung der elektronischen Grundakte beschleunigt die Kommunikation zwischen Notar und Grundbuchämtern und verkürzt die Bearbeitungszeiten. (...)
    [März 2017]
  • Zuverlässig und schnell: Das Nachlassverfahren „goes digital“ – Über 18 Millionen Karteikarten ins Zentrale Testamentsregister überführt

    Leider kommt es immer wieder vor, dass Testamente gar nicht oder erst nach Jahren gefunden werden. Damit dies nicht passiert und der „letzte Wille“ im Erbfall sicher berücksichtigt wird, hat die Bundesnotarkammer das „Zentrale Testamentsregister“ eingerichtet. Ziel dieses Registers ist es, die Angaben zu allen Testamenten, Erbverträgen und sonstigen erbfolgerelevanten Urkunden, die von einem Gericht oder Notar verwahrt werden, digital an einem Ort zu zentralisieren. Zuvor wurden diese Angaben in ganz Deutschland verteilt bei rund 4.700 Standesämtern und der Hauptkartei für Testamente beim Amtsgericht Berlin-Schöneberg auf Karteikarten gesammelt. Durch das Zentrale Testamentsregister konnten die Nachlassverfahren enorm beschleunigt werden. (...)
    [Februar 2017]
  • "Sind Sie noch Besitzer oder schon Eigentümer?"

    Die Notarkammer Sachsen rät zur Vorsicht bei fragwürdigen Datensammelaktionen. (...)
    [Dezember 2016]
  • Europäische Tage der offenen Tür des Notariats

    Anlässlich des Europäischen Tags der Justiz haben die Europäischen Notariate im Oktober 2016 unter dem Leitthema "Working together for legal certainty" erstmalig in ihrer Geschichte Europäische Tage der offenen Tür des Notariats veranstaltet. (...)
    [Oktober 2016]
  • Entscheidung über Leben und Tod – Vorsorgevollmacht muss Kompetenzen klar benennen

    In einer aktuellen Entscheidung hat der Bundesgerichtshof zu den Anforderungen an eine Vorsorgevollmacht Stellung bezogen. In der Entscheidung ging es um eine Vollmacht zur Vertretung in Fragen der medizinischen Behandlung und Versorgung bei der Entscheidung über den Abbruch von lebensverlängernden Maßnahmen. Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass für eine wirksame Bevollmächtigung dem Vollmachtgeber in Gesundheitsfragen die möglichen weitreichenden Konsequenzen der Vollmacht und damit auch die besondere Gefahrenlage bei der Entscheidung über Leben und Tod eindeutig vor Augen geführt werden müssen. (...)
    [August 2016]
  • 29. Deutscher Notartag in Berlin

    Unter dem Leitthema „Wachstum und Rechtssicherheit – Standortfaktor Notariat“ hat die Bundesnotarkammer vom 29. Juni bis 2. Juli 2016 den 29. Deutschen Notartag in Berlin ausgerichtet. (...)
    [Juli 2016]
  • Immobilienfinanzierung und Grundschuld

    Beim Kauf eines Grundstücks oder einer Eigentumswohnung spielt die Finanzierung eine entscheidende Rolle. Meist benötigt der Käufer dafür einen Kredit. Die Bank wird zur Auszahlung eines Darlehens nur dann bereit sein, wenn zu ihren Gunsten eine Sicherheit, in der Regel eine Grundschuld, am Kaufobjekt notariell bestellt und im Grundbuch eingetragen wird. (...)
    [Mai 2016]
  • Warnung vor Betrügereien vermeintlicher Notare

    Betrüger nutzen derzeit gezielt Online-Käufe, um ahnungslose Bürger dazu zu bewegen, Geld auf ein vermeintliches Treuhandkonto zu transferieren. Dabei täuschen sie Seriosität und Glaubwürdigkeit vor, indem sie sich als Notare ausgeben. Eine Recherche bei der Notarauskunft der Bundesnotarkammer unter www.notar.de oder eine Nachfrage bei der örtlichen Notarkammer ist kostenlos und schafft schnell Klarheit bei Zweifeln über die Notareigenschaft einer Person und die Echtheit der Kommunikationsdaten. (...)
    [Mai 2016]
Alle MeLDungen

Die Veranstaltungen in der Reihe "Dresdner Forum für Notarrecht" werden von der Notarkammer Sachsen in Zusammenarbeit mit der Juristischen Fakultät der Technischen Universität Dresden und der Deutschen Notarrechtlichen Vereinigung e.V.  organisiert. Sie richten sich an Notare und weitere Praktiker aus Justiz und Rechtsanwaltschaft sowie einschlägig interessierte Wissenschaftler.

Das Notariat der Zukunft – Von aktuellen Entwicklungen zur Geschäftsstelle 4.0

27.01.2017, 09:00

Wie arbeiten der Notar und seine Mitarbeiter im Jahr 2027? Welche Möglichkeiten werden genutzt, um Wissen effizient und zuverlässig zu verwalten? Auf welchen Wegen kommunizieren wir? Haben Mitarbeiter nur PC-Arbeitsplätze im Büro, von denen aus sie Akten bearbeiten?


Digitalisierung ist ein Thema, das oft als industrielle Revolution beschrieben wird. Dadurch befindet sich auch der Büroarbeitsplatz im Wandel. Flexibel, funktional und effizient soll der Arbeitsplatz der Zukunft sein. Unmittelbarkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit sind wichtige Kriterien für Kommunikationswege. Kommunikationsmittel werden Art und Ort der Arbeit verändern und die Stellung des Notars als Kommunikator ausbauen. Informationstechnologie hilft, Wissen zu sammeln und zu kanalisieren, den Grad der Expertise zu steigern und zu halten sowie Urkunden zu verwalten. Doch wie können sich Notare auf technische Veränderungen ihres Arbeitsumfeldes vorbereiten?


Mit den Arbeiten zum Elektronischen Urkundenarchiv stehen wir vor dem Sprung von der Papierwelt in die digitale Zukunft des Notariats. Weitere Projekte der Bundesnotarkammer im Bereich des elektronischen Rechtsverkehrs werden ebenfalls zu Effizienzsteigerungen führen.


Gemeinsam mit 2b AHEAD ThinkTank, einem der führenden Trendforschungsinstitute Deutschlands, wagen wir einen Blick auf die Anforderungen an die praktisch-technischen Tätigkeiten des Notars und dessen Geschäftsstelle im Jahr 2027. Das Trendforschungsinstitut präsentiert die Ergebnisse einer gemeinsamen Studie zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf das technische Arbeitsumfeld der Notare und zeigt mögliche Handlungsoptionen auf.


Wir freuen uns, Sie in Dresden zu begrüßen und mit Ihnen auf die Reise in eine nicht allzu ferne Zukunft zu gehen.

 

Tagungsthemen und Referenten

 

  • Das Elektronische Urkundenarchiv – rechtliche Grundlagen und Anwendung in der Praxis
    Notarvertreter Walter Büttner, Notariat Schwetzingen
    Notarassessor Matthias Frohn, Mitglied der Geschäftsführung der Bundesnotarkammer

 

  • Zukunftsprojekte der Bundesnotarkammer
    Notarassessor Dr. Johannes Hushahn, LL.M. (Cambridge), Geschäftsführer der Bundesnotarkammer
    Notarassessor Dr. Vladimir Primaczenko, Leiter der Zertifizierungsstelle der Bundesnotarkammer und Geschäftsführer der NotarNet GmbH

 

  • Das Notariat der Zukunft – Vorstellung der Studienergebnisse zu den künftigen Anforderungen an die praktisch-technische Tätigkeit des Notars
    Michael Carl, Forschungsdirektor, 2b AHEAD ThinkTank

 

  • Workshop zur Arbeitswelt der Notare im Jahr 2027

 

Tagungsort

 

Konferenzzentrum der Sächsischen Aufbaubank

Pirnaische Str. 9 | 01069 Dresden

 

Tagungsbeitrag

 

140 € (Notarassessoren 40 €)

 

Mitglieder der Deutschen Notarrechtlichen Vereinigung e.V.:

90 € (Notarassessoren 20 €)

 

Rahmenprogramm

 

Besuch der Opernvorstellung Carmen (Georges Bizet) in der Semperoper Dresden am 27.01.2017, 19.00 Uhr. Kartenbestellungen:

 

Internet

https://tickets.semperoper.de/de/perf/2016-70127A-CARMEN

 

E-Mail

bestellung@semperoper.de

 

Telefon

0351 4911 705

 

Weitere Informationen:

Programm.pdf (pdf 148 KB)
Zukunftsprojekte BNotK.pdf (pdf 1 MB)
Trendstudie.pdf (pdf 3 MB)
Urkundenarchiv.pdf (pdf 1 MB)